Gute Kontakte zu
Hilfsorganisationen für Indien

 

Patengemeinschaft für hungernde Kinder e. V.

Schon seit Jahrzehnten hält unsere Kirchengemeinde Kontakt zur Patengemeinschaft für hungernde Kinder e. V. und organisiert Spendenaktionen für die Heimkinder und Familien in Indien, die über den Verein unterstützt werden. Die Patengemeinschaft, die vielen noch unter dem früheren Namen Patengemeinschaft Sahms bekannt ist, betreut in Südindien mehr als 1800 Kinder in zur Zeit 28 Einrichtungen und rund 350 Familien. Neben den Heimen für gesunde Kinder und solche, die der besonderen Betreuung bedürfen (etwa leprakranke oder körperlich-geistig Behinderte), ist die Patengemeinschaft Trägerin einer orthopädischen Klinik in Mylaudy und leistet Hilfe für die Ureinwohner Südindiens, die Adivasi. Sie bilden aus, leisten Katastrophen- und medizinische Hilfe und unterstützen Dorfgemeinschaften, etwa durch den Bau von Brunnen oder Häusern. Zum Weiterlesen verweisen wir gerne auf die Seite www.patengemeinschaft.de mit aktuellen Informationen.

In verschiedenen Gottesdiensten, insbesondere an den Konfirmationsgottesdiensten und einem jährlich stattfinden „Indien-Gottesdienst“ mit den Kinderkirchenkindern, sammeln wir Spenden. Die Familien unserer Kinderkirchenkinder unterstützen ihr indisches Patenkind Solomon und stehen in Briefkontakt.

Die Kinder von Chikalamari

Unsere Pastorin hält gute Kontakte zum Bildungsprojekt „Die Kinder von Chikalamari“ im Bundesstaat Orissa in Indien. Die dortige lutherische Kirche ist zudem die Partnerkirche unseres Kirchenkreises. Das Bildungsprojekt unterstützt, unabhängig von Religion, Hautfarbe, Geschlecht und Herkunft, besonders Menschen in den abgelegenen Gebieten, in den Bergen oder bei den ehemals kastenlosen Ureinwohnern, den Adivas oder den ehemals Unberührbaren, den Dalits, die keinen oder kaum Zugang zu Bildung haben.

Mit der Hilfe der Organisation „Die Kinder von Chikalamari“ haben Kinder, Jugendliche und Frauen in diesem Gebiet die Möglichkeit, in verschiedenen Projekten Zugang zu Bildung und Ausbildung zu finden in verschiedensten Pojekten. Zum Weiterlesen verweisen wir gerne auf die Seite www.kinder-chikalamari.com mit aktuellen Informationen.

Ein tolles Spendenprojekt für "Die Kinder von Chikalamari" hat Heike Campello auf den Weg gebracht: Aus unseren alten Altarkerzen gießt sie neue Kerzen in verschiedenen Formen und und bunten Farben. Die Kerzen, die im Eingang der Elisabeth-Kirche in Brunstorf ausgestellt sind, können Sie gegen eine Spende mitnehmen. Der Erlös geht an das Bildungsprojekt.

Indienreise unserer Pastorin

Im Oktober 2017 reisten unsere Pastorin, eine Sozialpädagogin und zwei weitere Pastoren mit dem Bildungsprojekt „Die Kinder von Chikalamari“ nach Indien (Bundesstaat Odisha), um dort die verschiedenen Projekte der Initiative kennenzulernen und selbst zu unterrichten.

Während ein Kollege und die Sozialpädagogin einen Gender-Justice-Kurs in Doliambo hielten, unterrichteten ein Kollege und Pastorin Gogolin den Theologie- bzw. Bibelkurs in Laxmipur. Das Thema: Befreit durch Gottes Gnade.

Pastorin Gogolin berichtet: „Wir fühlten uns während der dreiwöchigen Indienreise bei so vielen Menschen willkommen. Zwei Bergdörfer besuchten wir, wo das Projekt zwei Schulen unterhält und auch die Aushilfslehrer bezahlt. In Jeypore besuchten wir den Englischkurs für Frauen in einem Slum, in der Nähe ein Wohnhaus für CollegestudentInnen, die dort weitab von ihren Familien leben, um zur Schule gehen zu können. Einige Projektmitarbeiter luden uns zu sich nach Hause ein. Wie herzlich wir auch in teilweise sehr einfachen Hütten empfangen wurden! Musik und Blumen waren immer mit dabei. Reich an Erfahrungen und Eindrücken bin ich zurückgekehrt.“